Wie Sie Ihren Pool in 8 Schritten winterfest machen.

(aktualisiert am 10.10.2019)
Poolbesitzer aufgepasst. Der Oktober ist der richtige Zeitpunkt, seinen Pool auf den Winter vorzubereiten. – Dazu haben wir unseren Expertenbeitrag zum Thema »Winterfester Pool« noch einmal auf Herz und Nieren geprüft, aktualisiert und um ein paar weitere interessante Fragen an die Pool-Expertin aus dem Raum Regensburg ergänzt. Denn Sieglinde Eberwein, die seit vielen Jahren Kundenberaterin der Pool-Fachhandlung Haellmigk in Obertraubling ist, weiß, was rund um die großen und kleinen Pools im Herbst zu tun ist. Und sie kennt die Themen, die Poolbesitzern unter den Nägeln brennen.

Pool-Expertin Frau Eberwein berät Sie gerne persönlich.

»Welche Abdeckung passt zu meinem Pool?«, »Warum muss man überhaupt noch Wasser im Pool lassen?«, »Soll man die Leiter im Winter rausnehmen?«, »Muss ich Eisdruckpolster verwenden?« – Antworten auf diese Fragen sowie einen praktischen 8-Punkte-Plan mit Zubehörempfehlung für den winterfesten Pool finden Sie im folgenden Interview.

Frau Eberwein, wann ist denn der beste Zeitpunkt, um den eigenen Pool für die Überwinterung vorzubereiten?

Im Oktober sollte man die Vorbereitung des Pools für den Winter einplanen. Wichtig: Die Wassertemperatur sollte unter 15 Grad liegen, um die Gefahr einer vorzeitigen Veralgung des Wassers möglichst minimal zu halten.

Wie viel Zeit muss man einplanen, um einen mittelgroßen Swimmingpool winterfest zu machen?

Am bequemsten ist es, wenn man sich ein Wochenende einplant. Aber keine Sorge. Die reine Arbeitszeit liegt bei 1 bis 2 Stunden. Am längsten dauert es, den Wasserspiegel abzusenken, der mindestens 10 Zentimeter unterhalb der untersten Einbauteile liegen sollte.

Man lässt noch Wasser im Pool? Warum kann man das Becken über den Winter nicht ganz entleeren?

Nahezu alle Pool-Hersteller raten dazu, Pools, Freibäder und Co für die Überwinterung mit Wasser befüllt zu lassen. Die Vorteile sind einleuchtend: Denn das Becken ist so vor Witterungseinflüssen viel besser geschützt und wird durch hineinfallende Gegenstände nicht beschädigt. Auch die Frühjahrsreinigung ist dadurch deutlich leichter, weil sich der Schmutz nicht festsetzen kann. Ein weiterer Pluspunkt: Sollte im Frühjahr der Grundwasserstand sehr hoch sein, wirkt das Wasser im Pool auch einem »Aufschwimmen« oder »Eindrücken« gut entgegen.

Bevor es losgeht: Was sollte man vorher besorgen oder vorrätig haben?

Sie fragen nach einer Material- oder Einkaufsliste? Für alle, die ihren Pool zum allerersten Mal fit für den Winter machen?

Ja, genau, eine Art Checkliste.

An Hilfsmitteln sollten Sie griffbereit haben: einen Poolsauger oder eine Bodenbürste mit Teleskopstange und einen Schwamm. Von Vorteil – aber nicht zwingend – ist auch eine Winterabdeckplane. Außerdem benötigen Sie: pH-minus oder pH-Senker sowie schnell lösliches Chlor und ein Überwinterungsmittel.

Können Sie ein gutes Überwinterungsmittel empfehlen?

»Puripool Super« von der Firma Bayrol. Weil es ein praktisches All-in-one-Mittel ist, das nicht schäumt. »All in one« deshalb, weil es Bakterien abtötet, das Wachstum von Algen verhindert und Kalk- und Schmutzablagerungen entgegenwirkt. Und das alles pH-neutral und ganz ohne Schwermetalle. – Selbstverständlich bekommen Sie »Puripool Super« neben unserer fachkundigen Beratung direkt bei uns im Laden: entweder in der 1-Liter-Flasche oder im 3-Liter-Kanister. Bleibt etwas übrig, kann das problemlos für den nächsten Winter verwendet werden.

Wie geht man nun Schritt für Schritt vor?

Ich habe Ihnen dazu folgenden 8-Schritte-Plan erstellt, den man sich auch als PDF downloaden und mit nach draußen an den Pool nehmen kann.

Download: Winterfester Pool in 8 Schritten.

So machen Sie Ihren Pool in 8 Schritten winterfest:

1. Den pH-Wert richtig einstellen.

Zuallererst prüfen Sie den pH-Wert des Poolwassers. Dieser sollte zwischen 7,0 und 7,4 liegen. Falls er drüber liegt, geben Sie – wie gewohnt – pH-Senker dazu, bis der passende Wert erreicht ist.

2. Den Pool reinigen.

Konkret heißt das: Säubern Sie die Wasserlinie am Poolrand mit einem Schwamm und entleeren und säubern Sie den Skimmerkorb ebenso wie den Pumpenvorfilter. Sollte das Wasser eine grüne Farbe haben, ist das ein Hinweis auf Algen, die Sie bitte absaugen.

3. Stoßchlorierung vornehmen.

Für die Stoßchlorierung verwenden Sie am besten Chlorifix oder Chloriklar von Bayrol. Bei Chlorifix kalkulieren Sie 200 Gramm auf 10 m3 Wasser, wenn Sie Chloriklar zu Hause haben, nehmen Sie 10 Tabletten auf 10 Kubikmeter Wasser. Geben Sie die entsprechende Menge ins Wasser.

4. Zweimal spülen bitte.

Führen Sie nun eine Rückspülung (Dauer: ca. 3 Minuten) und eine Nachspülung (Dauer: ca. 30 Sekunden) durch. Dazu – wie gewohnt – an der abgeschalteten Filteranlage beim 6-Wege-Ventil zuerst auf die Position »Rückspülung« stellen, einschalten und mindestens 3 Minuten rückspülen und dann auf die Position »Nachspülung« gehen und 30 Sekunden nachspülen.

5. Poolwasser absenken.

Jetzt haben Sie erst mal Pause. Denn das Absenken des Wasserspiegels dauert mindestens mehrere Stunden, wenn nicht gar den ganzen Tag. Senken Sie das Poolwasser im Becken so weit ab, dass die Wasserlinie mindestens 10 Zentimeter unter dem letzten Einbauteil wie Einlaufdüsen, Scheinwerfer, Gegenstromanlage und Ähnliches liegt. – Sie haben keinen Kanalanschluss? Dann können Sie das Wasser auch zum Gießen verwenden. Beachten Sie dabei allerdings, dass Sie damit so lange warten, bis der Chlorgehalt unter ein »gartenfreundliches« Niveau von 0,3 mg/Liter abgesunken ist.

6. Rohrleitungen & Co entleeren.

Das Poolwasser ist abgesenkt? Dann öffnen Sie die Entleerungsventile am Filterkessel der Filteranlage. Damit entleeren sich nicht nur alle Rohrleitungen, sondern auch Filterkessel, Filter- und Wärmepumpe sowie je nach Zubehör auch Solaranlage, Solarpumpe und Gegenstromanlage etc. Achtung: Lassen Sie die Entleerungsventile die ganze Zeit – also auch den ganzen Winter über offen!

7. Überwinterungsmittel ins Wasser geben.

Das im Pool verbliebene Wasser reichern Sie nun mit einem Reinigungs- und Überwintermittel an. Hierfür empfehle ich – wie schon erläutert – »Puripool Super« von Bayrol. Von diesem All-in-one-Mittel rechnen Sie 0,5 Liter auf jeweils 10 Kubikmeter. Ins Becken verteilt dazugeben, fertig.

8. Auf »Winter« einstellen.

Stellen Sie nun am 6-Wege-Ventil an der Filteranlage den Schalter auf die Position »Winter«. Das war’s. Wenn Sie sich im Frühjahr das große Poolputzen weitgehend sparen möchten, dann empfehlen wir Ihnen, eine Winterabdeckplane über dem Becken anzubringen. So kommen keine Blätter oder anderer unnötiger Schmutz ins Wasser.

Das praktische Überwinterungsvideo von Bayrol: Hier finden Sie eine ausführliche Anleitung

Was halten sie von Eisdruckpolstern? Braucht man die, um Frostschäden rund um den Pool zu vermeiden?

Eine Frage, die mir immer wieder gestellt wird. Eisdruckpolster sind ratsam für Pools, die gefliest sind. Denn eine Eisschicht im Pool kann die Fliesen beschädigen. Um das zu verhindern, legt man zum Schutz Eisdruckpolster ein. Früher waren ja nahezu alle Pools gefliest. Heute haben viele Poolbesitzer ein Folienbecken, für die man keine Eisdruckpolster braucht.

Was mache ich mit der Poolleiter: Kann man die den Winter über einfach im Pool lassen oder sollte man die abmontieren?

Die PEB-Abdeckungen haben keinen Leiterausschnitt. Hier macht es also Sinn, die Leiter den Winter über zu entfernen. Gleiches gilt für Schutz- und Sicherheitsnetze, die ebenfalls ohne Leiterausschnitte gefertigt sind. Nur beim Rollschutz kann die Leiter im Becken bleiben, da diese Form der Abdeckung in der Regel über individuelle Leiterausschnitte verfügt.

 

Und wie sieht es mit dem Faktor Sicherheit rund um den Pool aus?

Auf jeden Fall ein wichtiges Thema, wenn man Kinder oder Haustiere hat. Schließlich befindet sich ja auch im Winter immer noch Wasser im Pool. – Wir führen Sicherheitsnetze von Happy-pool, die man zusätzlich über das Becken spannen kann. So kann niemand – auch kein Tier – versehentlich in den Pool fallen, wenn sich dieser zum Beispiel unter einer dicken Schneedecke versteckt hat.

Damit wären wir beim Thema Poolabdeckungen. Was gibt es für Abdeckungen und welche können Sie empfehlen?

Die Wahl der passenden Poolabdeckung hängt immer auch vom jeweiligen Pool-Typ ab. Wenn Ihr Pool ein Stahlwandbecken ist, das übersteht, dann verwenden Sie unsere besonders reißfeste PEB-Abdeckung aus gewebeverstärkter Polyethylen-Folie. Jede Plane wird mit Ösen, einer Spannschnur und einem Spannschloss geliefert und es gibt sie in den Zuschnitten rund und oval. Für die optimale Abdeckung Ihres Beckens nehmen Sie eine Plane, die 60 bis 80 Zentimeter größer ist als Ihr Pool.

Für ebenerdige Pools empfehle ich neben Sicherheitsnetzen von Happy-pool auch das »Bieri Schutznetz Standard«. Die Schutznetze der Schweizer Firma »Bieri Tenta AG« können für jede Beckenform individuell angefertigt werden, sind einfach und schnell montiert, von top Qualität und in drei Farben erhältlich. Je nach Beckentyp und -form kann das Schutznetz auch mit Randverstärkung bestellt werden: Das ist sinnvoll, wenn die Randplatten recht rau sind. Denn die Verstärkung verhindert, dass das Netz aufgescheuert wird.

Von der Firma Bieri Tenta AG gibt es auch einen kindersicheren Rollschutz, der sowohl im Sommer als auch im Winter benutzt werden kann. Wenn Sie sich für dieses Modell entscheiden, sollten Sie den Winter über eine zusätzliche Winterstütze verwenden, damit die eingearbeiteten Alurohre bei Schneelast nicht abknicken. Übrigens: Den Rollschutz von Bieri Tenta AG gibt es in verschiedenen Ausführungen, die für fast alle Poolformen geeignet sind.

Vielen Dank, das klingt ja gar nicht kompliziert. Was mache ich aber, wenn ich schlichtweg keine Zeit oder einfach keine Lust habe, das alles selber zu machen?

Auch kein Problem. Wir haben einige Kunden, die das von uns erledigen lassen. Wir nehmen also auf Wunsch nicht nur die komplette Inbetriebnahme des Pools vor; man kann uns auch vor und nach der Poolsaison engagieren, um alle im Frühjahr und im Herbst notwendigen Schritte kompetent durchzuführen.

Wenn man noch Fragen hat oder das Zubehör oder die passende Poolabdeckung braucht?

Dann kommen Sie einfach bei uns im Haellmigk-Showroom vorbei. Wir sind ein erfahrenes und kompetentes Team, das jeden Kunden individuell und freundlich berät. Selbstverständlich haben wir alle wichtigen und bewährten Reinigungs- und Pflegeprodukte und jede Menge Zubehör rund um den Pool vorrätig. Öffnungszeiten und Kontaktdaten finden Sie hier …

Kontakt aufnehmen

Zurück